Wähle dein Land und deine Sprache:

Afrika

  • Weltweit
  • Angola
  • Botswana
  • DRC
  • Äthiopien
  • Ghana
  • Kenia
  • Malawi
  • Mosambik
  • Namibia
  • Nigeria
  • Südafrika
  • Tansania
  • Uganda
  • Sambia
  • Zimbabwe

Der amerikanische Kontinent

  • USA
  • Argentinien
  • Brasilien

Der asiatisch-pazifische Raum

  • China
  • Indien
  • Japan
  • Südkorea
  • Australien

Europa

  • Frankreich
  • Deutschland
  • Italien
  • Niederlande
  • Großbritannien
Zurück
Free State

Nur einen Luftsprung entfernt

Kunst
Attraktionen
Museen
Kultur
Geschichte
preiswert
Familienreisen
Bloemfontein
Kult-Tour

WWenn du durch den Free State reist, solltest du unbedingt dem Oliewenhuis Art Museum in Bloemfontein einen Besuch abstatten. Es befindet sich in einem auffallenden kap-holländischen Gebäude und zeigt Werke von bekannten südafrikanischen Künstlern. Zusätzlich laden das hervorragende Restaurant sowie der üppige Garten zum Verweilen ein.

Das Oliewenhuis Art Museum trägt zwar den Namen Museum – aber eigentlich ist es eher ein Kunsterlebnis für alle Sinne.

Die besten südafrikanischen Künstler – aus der Vergangenheit sowie zeitgenössisch von Pierneef bis zu Kentridge – werden in der Galerie im Erdgeschoss sowie in der Sammlung im ersten Stock gezeigt. Eine weitere Galerie im Keller, auch bekannt als “The Reservoir”, beherbergt Sonderausstellungen.

Wusstest du schon?
DDas Blinden Alphabet ist ein Kunstwerk, welches speziell für blinde Besucher des Oliewenhuis Art Museum installiert wurde.

DDie ständige Sammlung umfasst hervorragende Beispiele südafrikanischer Kunst, darunter eine interessante Skulpturen-Ausstellung im Garten.

Oliewenhuis Art Museum, Bloemfontein

Essen gehen
beste Reisezeit
Reisen in Südafrika

DDieser bietet außerdem Ruhe und Entspannung sowie zahlreiche Picknick-Plätze. Für Kinder besonders interessant, ist ein Karussell – das von 16 südafrikanischen Künstlern gestaltet wurde und den Schmelztiegel Südafrika repräsentieren soll – auf dem man mitfahren darf.

DDas kapholländische Gebäude, in dem sich das Museum befindet, ist an sich schon einen Besuch wert. 1941 als Residenz für den Generalgouverneur der südafrikanischen Union gebaut, wurde es 1972 offiziell in „The Oliewenhuis” (Olivenhaus) umbenannt, da auf den umliegenden Hügeln zahlreiche wilde Olivenbäume wachsen. 1985 wurde entschieden, dass aus dem Gebäude ein Kunstmuseum werden sollte. Um eine erstklassige Umgebung für die Erhaltung der Kunstwerke zu schaffen, mussten einige Baumaßnahmen vorgenommen werden, bevor das Oliewenhuis Art Museum 1989 offiziell eröffnet werden konnte und sich seitdem großer Beliebtheit erfreut.

Wenn du ein Kunstliebhaber bist, oder einfach das Leben genießt, kannst du hier ganz sicher einige Stunden verbringen. Dabei kann man vor lauter Staunen und Bewundern einen ganz schönen Appetit bekommen, den man zum Glück direkt in dem hervorragenden Restaurant The Terrace, welches zum Museum gehört, stillen kann. Nach einem leckeren High Tea oder einer schmackhaften Mahlzeit kann man dann seinen Kunst-Hunger weiter in den Ausstellungen stillen.

Kontakte
Anreise
Beste Reisezeit
Interessantes in der Umgebung
Touren
Infrastruktur
Kosten
Länge des Aufenthaltes
Unterkünfte
Essen gehen
Aktivitäten

Südafrika in den sozialen Medien

Urheberrecht © 2019 South African Tourism
|Haftungsausschluss|Datenschutz|Impressum|Allgemeine Geschäftsbedingungen