Wähle dein Land und deine Sprache:

Afrika

  • Weltweit
  • Angola
  • Botswana
  • DRC
  • Äthiopien
  • Ghana
  • Kenia
  • Malawi
  • Mosambik
  • Namibia
  • Nigeria
  • Südafrika
  • Tansania
  • Uganda
  • Sambia
  • Zimbabwe

Der amerikanische Kontinent

  • USA
  • Argentinien
  • Brasilien

Der asiatisch-pazifische Raum

  • China
  • Indien
  • Japan
  • Südkorea
  • Australien

Europa

  • Frankreich
  • Deutschland
  • Italien
  • Niederlande
  • Großbritannien
Zurück

AAuf dieser Seite informieren wir dich zur aktuellen Situation in und den Einreisebestimmungen nach Südafrika in Zeiten von COVID-19. Hier verschaffen wir dir einen Überblick über die Lage und geben Antworten auf aktuelle Fragen.


Aktuell befindet sich Südafrika aufgrund der Infektionszahlen im angepassten „Level 3“ der fünfstufigen Risk Adjusted Strategie.

WWichtige Reisehinweise 

 

Das im Zuge von COVID-19 verhängte weltweite Einreiseverbot ist aufgehoben. Reisen nach und aus Südafrika sind wieder erlaubt. Das betrifft Geschäfts- und Urlaubs-Reisen.

 

Ein- und Ausreisen können nur über einen der drei Hauptflughäfen erfolgen: OR Tambo in Johannesburg, Cape Town International Airport und King Shaka Internatonal Airport in Durban. Bis zum 15. Februar 2021 sind die Grenzübergängen zu den Nachbarländern nur in Ausnahmefällen passierbar.
Dazu gehören: 

  • der Transport von Kraftstoff, Fracht und Gütern,
  • die medizinische Notfallversorgung bei lebensbedrohlichem Zustand,
  • die Rückkehr südafrikanischer Staatsangehöriger, ständiger Einwohner oder Personen mit anderen gültigen Visa,
  • Diplomaten,
  • die Abreise von Ausländern,
  • tägliche Pendler aus Nachbarländern, die in Südafrika zur Schule gehen.

Seit 15. Dezember 2020 ist die Nutzung eines webbasierten Reise-Gesundheitsfragebogens über die Platform COVID SA Travel System für Ein- und Ausreisen vorgeschrieben. Es handelt sich um ein Pilotprojekt, welches zunächst nur für Einreisen auf dem Luftweg über den Flughafen O.R. Tambo (Johannesburg) und Ausreisen über den International Airport in Kapstadt sowie Einreisen auf dem Landweg über Beit Bridge und Ausreisen auf dem Landweg über Maseru Bridge gilt.

Reisende haben den Fragebogen frühestens zwei Tage vor Beginn der Reise online auszufüllen und erhalten dann eine Identifikationsnummer, welche bei Ein- bzw. Ausreise den Gesundheitsbehörden vorzulegen ist.

 

Bei Ankunft in Südafrika müssen Reisende:

  • ein negatives COVID-19-Testergebnis (PCR-Test / Polymerase Chain Reaction) vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden ab dem Zeitpunkt der Abreise aus dem Herkunftsland nach Südafrika ist. Alle Reisende werden bei Ankunft auf Symptome und auf Kontakte mit infizierten Personen überprüft. Kinder unter fünf Jahren müssen keinen Test vorlegen, bzw. sich keinem Test unterziehen.
  • Sollten bei Einreise nur ein Antigen-Test vorliegen bzw. Symptome (erhöhte Körpertemperatur und grippeähnliche Symptome, etc) auftreten oder Kontakte mit infizierten Personen bestanden haben, muss ein weiterer Test vor Ort durchgeführt werden. Die Kosten dieses Tests sind vom Reisenden zu tragen. Fällt dieser erneute Test positiv aus, so muss der Reisende in einer staatlichen Einrichtung für 10 Tage in Quarantäne. Die Unterbringung an diesem Quarantänestandort erfolgt auf Kosten des Reisenden. Hierfür wird international Reisenden empfohlen, eine Reiseversicherung abzuschliessen, die die Kosten für diesen evtl. weiteren COVID-19-Test und eine mögliche Quarantäne in Südafrika deckt.
  • Es gibt die Möglichkeit der Selbstisolierung: Es muss ein Nachweis über die Adresse der Unterkunft vorgelegt werden, sollten sich Reisende zum Zeitpunkt der Ankunft in Südafrika selbst unter Quarantäne stellen müssen.
  • Alle Reisende müssen die mobile App COVID Alert South Africa installieren.

 

Bei der Rückreise nach Deutschland sind besondere Einreisebedingungen zu beachten. Südafrika gilt in Deutschland weiterhin als Risikogebiet. Die Bedingungen findest du hier.
Bedingungen zu Rückreisen nach Österreich.
Bedingungen zu Rückreisen in die Schweiz.

 

Generell ist bei einem Aufenthalt in Südafrika zu beachten:
Es gilt eine strikte Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Die Wahrung des Abstandes / Social Distancing ist zu beachten. Regelmäßiges Händewaschen oder das Verwenden von Desinfektionsmittel ist geboten. Alle Einreisenden müssen die COVID Alert South Africa App benutzen.

 

Es ist zusätzlich zu beachten:

  • Es gilt eine tägliche Ausgangssperre von 21.00 bis 05.00 Uhr.
  • Veranstaltungen: Veranstaltungen und Zusammenkünfte jeglicher Art sind untersagt.
  • Strände: Alle Strände, die in den Hotspots liegen, sind geschlossen. Alle weiteren Strände dürfen zwischen 6:00 -19:00 Uhr unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen betreten werden.
  • Schwimmbäder: bleiben geschlossen.
  • Nationalparks, Parkanlagen, Botanische Gärten, Aquarien und Zoos: bleiben geschlossen.
  • Nachtclubs, Bars: bleiben geschlossen.
  • Der Verkauf und Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit ist untersagt.
  • Öffentliche Einrichtungen dürfen unter Einhaltung der Hygienevorschriften weiterhin bis 20 Uhr öffnen. Hierzu gehören: Kinos, Theater, Casinos, Museen, Galerien, Sportstätten und Fitness Center, Restaurants, Auktionshäuser.
  • Öffentlicher Nah- und Fernverkehr: Für Fernreisen dürfen Fahrzeuge nicht mit mehr als 70% der angegebenen Kapazität (Def.: eine Reise von 200 km oder mehr) ausgelastet sein. Für den öffentlichen Nahverkehr gilt diese Beschränkung nicht.

 

Umsetzung der gesundheitlichen Sicherheitsmaßnahmen in Südafrika: Auf einer Reise durch unsere Regenbogennation, hat der Schutz deiner Gesundheit bei uns Vorrang. Wie die Gesundheitskonzepte auf Reisen vor Ort umgesetzt werden, erfährst du hier.

 

 

FFragen und Antworten zum Coronavirus

Was ist eine Risk Adjusted Strategie?
Gibt es derzeit irgendwelche Reisebeschränkungen in Südafrika?
Welche Gesundheitskonzepte werden bei Reisen in Südafrika umgesetzt?
Was passiert, wenn ich schon längere Zeit (Einreise vor dem 11.01.2021) im Land bin, aber mein Visum bald ausläuft? Kann dieses verlängert werden?
Wo finde ich aktuelle Informationen zur Situation in Südafrika im Zusammenhang mit COVID-19?
Was ist die COVID Alert South Africa App?
Wo kann ich mich auf COVID-19 testen lassen?
Wie ist Südafrika auf die Verbreitung von COVID-19 vorbereitet?
Welche Coronavirus-Hotspots gibt es?
Was ist COVID-19?

SSymptome in Südafrika – Was tun?

Wende dich telefonisch an die Notfall-Hotline des Department of Health und beachte die Verhaltensempfehlungen des Robert-Koch-Instituts .

Department of Health:

+27 (0)800 029 999
08:00 – 16:00 (werktags)

 

Symptome nach der Reise – Was tun?

Wenn ein Infektionsverdacht besteht, nimm zunächst nur telefonisch Kontakt zu deinem Arzt auf. Neben deinem Hausarzt stehen außerdem die zuständigen Gesundheitsämter für Fragen bereit sowie der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117.

 

Allgemeine Empfehlungen für Reisende

Wenn du kürzlich ein Land besucht hast, in dem das Coronavirus verbreitet ist, und danach Symptome einer Atemwegserkrankung (Husten, Fieber und Atemnot) entwickelst, bleibe zu Hause und vermeide Kontakt mit anderen Menschen, vor allem solchen, die zu den Risikogruppen gehören: Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Atemwegserkrankungen z.B. Asthma sowie Diabetiker und ältere Menschen. 

WWeiterführende Links

Auswärtiges Amt
Generelle Krisenvorsorgelisten der Heimatländer
South Africa Tourism Global (EN)
SATSA
Robert-Koch-Institut
South African Department of Health
Deutsche Vertretungen in Südafrika, Lesotho und Eswatini
Österreichische Botschaft Pretoria
Schweizerische Botschaft in Südafrika

Haftungsauschluss

South African Tourism übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf unserer Website. Wir aktualisieren diese immer dann, wenn uns Informationen über neue Entwicklungen und Regularien in Südafrika erreichen. Die Umsetzung kann bis zu 24 Stunden dauern. Haftungsansprüche gegen South African Tourism, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. South African Tourism behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seite oder die gesamten Informationen ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Südafrika in den sozialen Medien