Wähle dein Land und deine Sprache:

Afrika

  • Weltweit
  • Angola
  • Botswana
  • DRC
  • Äthiopien
  • Ghana
  • Kenia
  • Malawi
  • Mosambik
  • Namibia
  • Nigeria
  • Südafrika
  • Tansania
  • Uganda
  • Sambia
  • Zimbabwe

Der amerikanische Kontinent

  • USA
  • Argentinien
  • Brasilien

Der asiatisch-pazifische Raum

  • China
  • Indien
  • Japan
  • Südkorea
  • Australien

Europa

  • Frankreich
  • Deutschland
  • Italien
  • Niederlande
  • Großbritannien
Zurück

AAuf dieser Seite informieren wir dich zur aktuellen Situation in und den Einreisebestimmungen nach Südafrika in Zeiten von COVID-19. Hier verschaffen wir dir einen Überblick über die Lage und geben Antworten auf aktuelle Fragen.

WWichtige Reisehinweise 

Um die Verbreitung von COVID-19 zu verlangsamen, gilt in Südafrika seit dem 18.03.2020 ein weltweites Einreiseverbot für Reisende. Das betrifft auch Reisende aus Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Die in Südafrika geltende Ausgangssperre wurde mittlerweile gelockert.  Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat Südafrika am 1. Juni 2020 von Level 4 auf Level 3 der „Risk Adjusted Strategy Regulations“ gewechselt und passt nun weitere Maßnahmen an:

Von den Restriktionen weiterhin betroffen ist der kommerzielle Flugverkehr nach und aus Südafrika. In dieser Zeit wird eine reguläre Rückreise nach Europa nicht möglich sein.

Die deutsche Botschaft in Südafrika hat mit ihren Rückholflügen im März/ April mehr als 5.600 deutsche und europäische Reisende zurück in die Heimat gebracht. Dieses Programm ist nun beendet. Zu Rückholaktionen anderer Nationen und Anbieter informiert die deutsche Botschaft regelmäßig auf ihrer Website und ihren Sozialen Medien-Kanälen. Da es sich dabei aber um Angebote Dritter handelt, besteht allerdings kein Einfluss auf Beständigkeit.

Bitte informiere dich hier über die aktuellen Empfehlungen wie folgt:

  • Deutsche Botschaft in Pretoria: hier→ 
  • Österreichische Botschaft Pretoria: hier→
  • Schweizerische Botschaft in Südafrika: hier→

Derzeit gilt, dass internationale Touristen, die vor der am 30. April geendeten Sperrfrist in Südafrika angekommen und im Land geblieben sind, weiterhin auch für die Dauer des Level 3 an ihrem vorübergehenden Aufenthaltsort bleiben müssen.  Alle internationalen Flüge sind für die Dauer von Level 3 verboten. Begrenzte Inlandsflüge sind während Level 3 zulässig. Erst wenn Level 2 erreicht ist, sind Inlands- und Auslandsflüge vorbehaltlich weiterer Bestimmungen zulässig.

Rückkehrer werden gebeten, sich mit der Botschaft ihres Landes in Südafrika in Verbindung zu setzen, um sich über den aktuellen Status einer Ausreise in ihr Heimatland zu informieren.

Solltest du betroffen sein, trage dich bitte zudem in die entsprechenden Krisenvorsorgelisten ein:

Weiterhin gilt für den Level 3 der „Risk Adjusted Strategy Regulations“:

Alle nationalen und internationalen Reisen sowie Bewegungen zwischen den Provinzen sind weiterhin verboten, außer in Ausnahmefällen. Geschäftsreisen im Inland werden schrittweise und mit entsprechenden Auflagen wieder zugelassen. Hotels und Einrichtungen können unter Brücksichtigung der hygienischen Sicherheitsmaßnahmen wieder öffnen (ausgenommen sind gemeinschaftlich genutzte Unterkünfte wie AirBnB). Restaurants und Imbisse werden wieder geöffnet für den Vorort-Verzehr. Konferenzen und Sitzungen zu geschäftlichen Zwecken werden im Einklang mit den generellen Beschränkungen für öffentliche Versammlungen wieder zugelassen. Es öffnen Kinos, Theater, Casinos – angepasst die an die Versammlungs-Beschränkungen. Berührungslose Sportarten wie Golf, Tennis, Cricket, etc werden wieder zugelassen.
Für alle diese Bereiche gelten strenge spezifische Hygienemaßnahmen
, die von den einzelnen Unternehmen strikt eingehalten werden müßen.

Regionen, in denen die Infektions- und Übertragungsrate über dem Landesdurchschnitt liegt, werden zu Coronavirus-Hotspots deklariert.

Sollte es erforderlich sein, können Teil des Landes auf Level 4 oder 5 zurückgesetzt werden.

 

 

FFragen und Antworten zum Coronavirus

Welche Coronavirus-Hotspots gibt es?
Was ist COVID-19?
Gibt es derzeit irgendwelche Reisebeschränkungen in Südafrika bzw. sind Inlandsreise noch erlaubt?
Was soll ich tun, wenn ich mich aktuell noch (im Urlaub) in Südafrika befinde?
Was passiert, wenn ich schon längere Zeit (Einreise vor Mitte Februar 2020) im Land bin, aber mein Visum bald ausläuft? Kann dieses verlängert werden?
Was hat es mit der Beantragung für ein Visum auf sich, wenn doch ein generelles Einreiseverbot für Reisende aus Risikogebieten gilt? Kann ich als Deutscher (Österreicher / Schweizer) aus einem Nicht-Risikoland (z.B. Namibia) nach Südafrika einreisen?
Wo finde ich aktuelle Informationen zur Situation in Südafrika im Zusammenhang mit COVID-19?
Wo kann ich mich auf Verdacht auf COVID-19 testen lassen?
Wie ist Südafrika auf die Verbreitung von COVID-19 vorbereitet?

SSymptome in Südafrika – Was tun?

Wende dich telefonisch an die Notfall-Hotline des Department of Health und beachte die Verhaltensempfehlungen des Robert-Koch-Instituts .

Department of Health:

+27 (0)800 029 999
08:00 – 16:00 (werktags)

 

Symptome nach der Reise – Was tun?

Wenn ein Infektionsverdacht besteht, nimm zunächst nur telefonisch Kontakt zu deinem Arzt auf. Neben deinem Hausarzt stehen außerdem die zuständigen Gesundheitsämter für Fragen bereit sowie der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117.

 

Allgemeine Empfehlungen für Reisende

Wenn du kürzlich ein Land besucht hast, in dem das Coronavirus verbreitet ist, und danach Symptome einer Atemwegserkrankung (Husten, Fieber und Atemnot) entwickelst, bleibe zu Hause und vermeide Kontakt mit anderen Menschen, vor allem solchen, die zu den Risikogruppen gehören: Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Atemwegserkrankungen z.B. Asthma sowie Diabetiker und ältere Menschen. 

WWeiterführende Links

Auswärtiges Amt
South Africa Tourism Global (EN)
SATSA
Robert-Koch-Institut
South African Department of Health
Deutsche Vertretungen in Südafrika, Lesotho und Eswatini
Österreichische Botschaft Pretoria
Schweizerische Botschaft in Südafrika

Haftungsauschluss

South African Tourism übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen auf unserer Website. Wir aktualisieren diese immer dann, wenn uns Informationen über neue Entwicklungen und Regularien in Südafrika erreichen. Die Umsetzung kann bis zu 24 Stunden dauern. Haftungsansprüche gegen South African Tourism, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. South African Tourism behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seite oder die gesamten Informationen ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

Südafrika in den sozialen Medien